Shop für Urkundenübersetzungen

Auf diesem Marktplatz für Musterübersetzungen können nur ermächtigte Übersetzer bestellen. Deshalb ist vor der Bestellung die Registrierung erforderlich, und anhand den eingegebenen Daten und der Datenbank für ermächtigte Übersetzer und Dolmetscher unter www.justiz-dolmetscher.de wird überprüft, ob die registrierungswillige Person diese Anforderung erfüllt.

Oftmals möchten sich Personen registrieren, die nicht ermächtigt sind. Meist noch nicht einmal Übersetzer. Augenscheinlich also Privatkunden, die eine beglaubigte Übersetzung einer der angebotenen Urkunden benötigen, und sich hierher verirrt haben. Deren Registrierung kann nicht freigeschaltet werden, dennoch gibt es für sie nun Abhilfe:

Parallel zu diesem Marktplatz für Musterübersetzungen habe ich gemeinsam mit den Verkäuferinnen einen neuen Shop für Urkundenübersetzungen eröffnet, in dem Privatkunden einfach beglaubigte Übersetzungen in Auftrag geben können. Sie wählen die gewünschte Urkunde aus, sehen sofort den Endpreis (inkl. Mehrwertsteuer und Versand), legen die Urkunden in den Warenkorb, geben Ihre Daten ein und senden die Auftragsanfrage ab. Diese landet dann bei der entsprechenden Übersetzerin, die sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen wird. Die Auftragsabwicklung läuft über diese Übersetzerin.

So einfach haben Sie noch nie eine beglaubigte Übersetzung in Auftrag gegeben! Noch haben nicht alle Verkäuferinnen ihre Urkunden freigeschaltet, werden dies jedoch nach und nach tun. Meine sind schon drin 🙂

Zu finden ist der Shop hier: www.urkundenuebersetzungen.shop

Bezahlung per SOFORT-Überweisung

Als Zahlungsmethoden stehen Ihnen PayPal, Überweisung sowie Kreditkarte oder Sofort-Überweisung über Stripe zur Verfügung. Bei PayPal und Kreditkarte wird die Bestellung automatisch auf „Fertiggestellt“ gestaltet, sobald die Zahlung getätigt wurde – also innerhalb von Sekunden. Bei Überweisung schalte ich die Bestellung händisch frei, sobald meine Banking-App den Zahlungseingang verkündet.

So weit, so gut!

Leider wird die Bezeichnung „Sofort-Überweisung“ ihrem Namen nicht gerecht. Man sollte ja meinen, dass die Bestellung dann auch sofort automatisch freigeschaltet wird, oder? Leider nicht. Bei SOFORT bleibt die Zahlung bei Stripe tagelang auf „Wartend“ – bis das Geld wirklich auf dem Konto ist. Und das dauert so lange wie bei einer gewöhnlichen Überweisung. Bescheuert, oder?

Um den Vorgang zu beschleunigen, schalte ich die Bestellung bei SOFORT händisch frei, sobald die Bestellung eingegangen ist. Und ich am Computer sitze. Also nicht nachts. Wenn Sie die Musterübersetzung also wirklich sofort benötigen, sollten Sie nicht unbedingt zu Sofort greifen.

Wie funktioniert das als Verkäufer?

Jede/-r ermächtige Übersetzer/-in ist herzlich willkommen, seine oder ihre Vorlagen für Urkundenübersetzungen im Marktplatz zu verkaufen. Dieses Interesse können Sie durch eine einfache Mail an info@musteruebersetzungen.de bekunden. Sie erhalten dann eine E-Mail mit einer „Anleitung“ für Verkäufer/-innen, in der erklärt wird, wie Sie Urkunden einstellen. Ebenfalls erhalten Sie einen Vertrag, der aber nur zur Ansicht ist. Wenn Sie Verkäufer/-in werden möchten, kann ich Ihnen den Vertrag online zur Verfügung stellen – das spart das Ausdrucken, Unterschreiben und Einscannen auf beiden Seiten. Sie erhalten dann also einen Link und ein Passwort; wenn Sie auf den Link gehen, werden Sie aufgefordert, dieses Passwort einzugeben und schon sehen Sie Ihren Vertrag. Den unterzeichnen Sie am Bildschirm oder mit der Maus und senden ihn ab. Dabei wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Anschließend schalte ich Ihre Nutzerrolle von Käufer auf Verkäufer – kaufen dürfen Sie dann natürlich immer noch.

Sobald Sie Verkäufer sind, haben Sie Zugang zum Verkäufer-Dashboard, in dem Sie nach Anleitung das Foto der Original-Urkunde sowie Ihre Musterübersetzung hochladen. Sobald Sie ein neues Produkt fertiggestellt haben, erhalte ich eine E-Mail. Ich überprüfe das Produkt – ob es wirklich noch nicht im Shop existiert, alle Häkchen korrekt gesetzt wurden, die Übersetzung mit dem Original übereinstimmt, die Vorlage fehlerfrei ist  und wirklich keine personenbezogenen Daten zu sehen sind –, und wenn es keine Beanstandungen gibt, schalte ich das Produkt frei. Ab dann ist es online und bestellbar.

Wenn jemand eine von Ihnen eingestellte Urkundenübersetzung kauft, erhalten Sie nach Bezahlung automatisch eine E-Mail. In dieser E-Mail werden Sie informiert, dass eine Urkunde verkauft wurde, wann und welche und wie viel Sie daran verdient haben – mehr nicht. Sie erfahren nicht, wer die Vorlage gekauft hat und müssen auch nichts versenden. Am Monatsende – oder später, wenn sich eine ausreichende Summe angesammelt hat – erstellen Sie eine Rechnung über Ihre Anteile an allen von Ihnen verkauften Vorlagen, addieren ggf. 19 % Umsatzsteuer und schicken sie per E-Mail an Mission Babylon. Und dann wird sie bezahlt.

So einfach ist das!

Veröffentlicht am News

Schon wieder alles neu!

Das Kind hat einen Namen! Mission Babylon heißt dieser Marktplatz nun und hat auch ein eigenes Logo. Bei der Gelegenheit habe ich auch das Design der Website mal wieder grundlegend geändert; nun funktioniert endlich auch die Produktsuche in den Kategorien.

Neu ist auch, dass der Marktplatz seit dem 1. März 2019 von Miriam Neidhardt allein geführt wird. Vielen Dank an Saskia für die bisherige Mitarbeit! Ohne sie hätte ich das alles nie geschafft.

Trotz aller Vorarbeit war die Umstellung nun doch eine ziemliche Hau-Ruck-Arbeit und ich bin jetzt reif fürs Wochenende. Nächste Woche geht es in voller Fahrt weiter!

 

Veröffentlicht am News

Produktsuche

Alle Produkte sind in Kategorien unterteilt: nach Sprachen und innerhalb der Sprache nach Sprachrichtung. Da wir sehr viele englische und spanische Urkunden haben, sind diese zusätzlich in Heirat und Geburt (englisch) bzw. Länder (spanisch) unterteilt (in der Seitenleiste rechts auf die Sprache und die Sprachrichtung klicken, dann erscheinen diese Unterkategorien). Zu finden sind Produkte auch über die Produktsuche rechts oben auf der Seite. Als Suchbegriffe funktionieren sowohl die fremdsprachliche als auch die deutsche Bezeichnung, also z. B. „Birth Certificate India“ oder „Geburtsurkunde Indien“.

Leider erscheinen, wenn man in die Produktsuche z. B. „Geburtsurkunde“ eingibt, alle Geburtsurkunden im Shop in allen Sprachen. Ich suche mir die Finger wund nach einem Plug-in, das die Produktsuche nach Kategorien filtert, aber bisher ohne Erfolg (also, es gibt einige. Bisher will einfach nur keines seinen Job wie gewünscht erledigen). Es funktioniert aber, schlicht die Fremdsprache mit in die Suche einzugeben: „Geburtsurkunde englisch“. Dann erscheinen nur die Geburtsurkunden, die aus dem Englischen oder ins Englische übersetzt wurden.

Veröffentlicht am News

Offen für alle Länder!

Nun können sich auch ermächtigte ÜbersetzerInnen mit Adresse außerhalb Deutschlands und innerhalb der EU registrieren und bestellen – auch ohne Umsatzsteueridentifikationsnummer! 
Wenn Sie eine nicht-deutsche USt-IdNr/UID/VAT ID haben, gehen Sie einfach nach erfolgreicher Registrierung auf Mein Konto -> Adressen, klicken dort auf das Zeichen für Bearbeiten und tragen Ihre Nummer ein. Diese wird automatisch geprüft! Bei Gültigkeit sehen und zahlen Sie von dann an Nettopreise.

Ein herzlicher Dank an die Bundesregierung, dies möglich gemacht hat, indem sie für das MOSS-Verfahren einen Schwellenwert eingeführt hat.

Veröffentlicht am News

Beglaubigung von Fremdübersetzungen?

Uns erreichen ab und an Hinweise, dass es in manchen Bundesländern nicht erlaubt ist, fremde Übersetzungen zu beglaubigen. In Niedersachsen (und anderen Bundesländern) wird mit der „Beglaubigungsformel“ lediglich die „Richtigkeit und Vollständigkeit vorstehender Übersetzung“ bescheinigt, aber in manchen Bundesländern bescheinigt der ermächtigte Übersetzer auch, die Übersetzung selbst erstellt zu haben.

Wir gehen davon aus, dass damit gemeint ist, dass kein ermächtigter Übersetzer seine Bescheinigung unter eine Übersetzung setzen darf, die ein Kunde oder ein nicht ermächtigter Übersetzer erstellt hat – ohne diese zu überprüfen. Das wäre in der Tat auch verwerflich, wenn es nicht verboten wäre, und genau deshalb dürfen in unserem Shop nur ermächtigte Übersetzerinnen und Übersetzer bestellen.

Die im Shop angebotenen Vorlagen erhalten Sie als Worddatei. Sie können die Texte also beliebig ändern, wenn Sie etwas anders ausdrücken würden, schließlich geht es uns bei Bereitstellung der Musterübersetzungen primär darum, anderen die lästige Formatierung zu ersparen. Abgesehen davon gibt es wenig alternative Übersetzungen für „Die Ehe wurde geschlossen am xx.xx.xx“ und die meisten anderen Floskeln, die in den Urkunden verwendet werden. Wir halten es deshalb für unproblematisch, die Vorlagen zu nutzen. Es steht Ihnen jedoch frei, im Zweifelsfall einfach keinen Gebrauch von unserem Angebot zu machen.

Veröffentlicht am News

Konten löschen

Sie haben Ihr Konto aus reiner Neugier erstellt und nun gefällt Ihnen unser Angebot gar nicht? Dann können Sie in Ihrem Konto unter „Kontodetails“ all Ihre Daten selbst und unwiderruflich löschen. Sollten Sie bis dahin etwas bestellt haben, müssen wir die Rechnung mit Ihrer Adresse darauf natürlich dennoch aufbewahren, aber Ihr Konto ist weg. Damit natürlich auch Ihre Downloads.

Inaktive Konten werden nun automatisch nach 24 Monaten gelöscht. In beiden Fällen steht es Ihnen natürlich frei, sich jederzeit neu zu registrieren.

Sind ja schließlich Ihre Daten!

Veröffentlicht am News

Wenn mal der Wurm drin ist

Manchmal hat die Technik einen eigenen Willen und die Zahlung klappt nicht oder der Download will nicht funktionieren und auf einmal sind die 5 Downloads erreicht und dann setzt die Panik ein: Hat man jetzt Geld für eine Musterübersetzung bekommen und keine erhalten?!

Keine Panik! Welche Probleme auch immer auftauchen: E-Mail an info@musteruebersetzungen.de genügt! Dank Smartphone erreichen alle E-Mails immer uns beide, Saskia und Miriam, praktisch in Echtzeit und mindestens eine von uns beiden wird sich umgehend um Ihr Problem kümmern. Auch abends. Auch am Wochenende. Nur nachts nicht unbedingt. Sie kriegen Ihre bestellte Urkunde! Immer! Versprochen! Auch wenn die Technik spinnt!

Veröffentlicht am News

Neues Design!

Der Shop hat ein neues Design bekommen, da das alte für die Größe, die er erreicht hat und vor allem noch erreichen soll, einfach zu banal war. Ziemlich chic geworden, oder? Jetzt kann man schon von der Startseite aus auf (ein paar) Kategorien zugreifen und sehen, welche Urkunden zuletzt eingestellt wurden. Und am Smartphone sind unten drei Icons für den schnellen Zugriff auf Konto, Suche und Warenkorb zu sehen.

Außerdem wurden für die englischen Urkunden die Unterkategorien Geburt und Heirat eingerichtet, die über das Menü rechts in der Seitenliste ausgewählt werden können. Es sind schon ganz schön viele Urkunden zusammengekommen! Allein vier Geburtsurkunden der Philippinen aus unterschiedlichen Jahren.

Die Funktion „Passwort zurücksetzen” funktioniert jetzt endlich auch 🙂 Manche Fehler zeigen sich halt erst, wenn man die Funktionen wirklich braucht.

Veröffentlicht am News